Moderner Minimalismus

Minimalismus hat in unserer Gesellschaft oft einen negativen Beigeschmack. Das Wort bedeutet für viele Menschen, dass auf etwas verzichtetet wird, dass man sich möglicherweise etwas spannendes entgehen lässt.

Der Mut zu mehr Minimalismus kann einen bedeutenden Beitrag zur Lösung unseres Müllproblems beitragen.

Gerade bei der Innenausstattung unserer Wohnräume zeigt sich oft eine atemberaubende Schönheit im Minimalismus.

Jute Teppiche bringen mit ihrer ursprünglichen rustikalen Schönheit eine vollkommen natürliche Entspanntheit in jeden Raum.

Ein weiterer Vorteil ist, dass sie sie sich aufgrund ihrer schlichten Eigenheit so ziemlich mit jedem weiteren Deko Element kombinieren lassen.

Wegwerfgesellschaft

Zu den Besonderheiten unserer Zeit gehört, dass egal ob in der Mode oder im technischen Bereich, oft innerhalb weniger Monate Produkte schon wieder als veraltet angesehen werden. Diese Entwicklung führt zu unermesslichen Müllbergen, auch in den Ozeanen.

In den Weltmeeren landen jedes Jahr 10 Millionen Tonnen Plastikmüll. Bis sie von der Natur abgebaut werden können, dauert es einige hundert Jahre! Im Österreichischen Fernsehsender ORF 3 sah ich diesbezüglich eine Doku (Plastik im Meer), die mir die Augen geöffnet hat.

Ich habe mein eigenes Konsumverhalten hinterfragt und als ersten Schritt auf Plastiksäcke beim Einkaufen verzichtet. Es ist doch eigentlich unfassbar, wie viel Tausend Plastiksäcke täglich in den Geschäften ausgegeben werden, die nur einmal benutzt werden und dann im Müll landen.

Minimalismus als Lifestyle

Mittlerweile habe ich eine bedruckte Jutetasche, die die Handtasche ersetzt. Das lustige ist, dass man immer wieder darauf angesprochen wird, wo man denn so ein schönes Ding herbekommt!

Minimalismus bedeutet für mich auch, alte Dinge nicht wegzuwerfen, sondern mit Kreativität zu verschönern. Gerade im textilen Bereich sind die Möglichkeiten in Sachen ökologischer Jute Kleidung ja nahezu unbegrenzt.  Die Handtasche habe ich natürlich nicht weggeworfen, weil man ja Sachen wie etwa ein Handy oder die Geldtasche nicht offen herumtragen sollte.

Gutes Beispiel statt Zeigefinger

Die Wegwerfgesellschaft und der Plastikmüll in den Ozeanen sind mir natürlich ein Dorn im Auge. Um wirklich etwas zu verändern ist es meiner Meinung nach wichtig, dass man selbst mit gutem Beispiel voran geht und nicht mit erhobenem Zeigefinger seine Mitmenschen belehrt.

Deshalb glaube ich, dass so eine kleine Seite, die die Vorzüge von Jute als Naturstoff hervorhebt, einige Menschen zum Nachdenken bringen kann.

1 thought on “Moderner Minimalismus

  1. Liebe Lisa,

    einen Stoffbeutel habe ich inzwischen immer in meinem Rucksack dabei, wenn ich spontan einkaufen gehen sollte. Dann brauche ich nicht noch eine Plastiktasche kaufen müssen. Daher ich spare Geld und wie du schon gesagt hast, es schont die Umwelt.

    Viele Menschen denken sie können nichts am Klimawandel ändern, aber es fängt mit solchen Kleinigkeiten an.

    Weiter so.

    Lieber Gruss
    Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.